Altenberger Dommusik

In Altenberg erlebt der Besucher die Verbindung von Kultus und Kultur, von Gebet und Musik.  Bei den  Ev. Vespern/Geistlichen Konzerten, die von Mai bis Oktober an den Sonn- und Feiertagen stattfinden, bei denen anerkannte Künstler aus aller Welt mitwirken, die Internationale Orgelakademie und herausragenden Sonderkonzerte sollen dem Zuhörer nicht lediglich einen Genuss bereiten, sondern sein Herz berühren und bewegen.

Der hauptamtliche Kirchenmusiker der Ev. Kirchengemeinde, Organist und Kantor Kirchenmusikdirektor ► Andreas Meisner, trägt ganz wesentlich dazu bei, dass die Musik am Altenberger Dom auch über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt und begehrt ist. Auf ► vielen CDs können Sie die Einspielungen von Andreas Meisner auch bei sich zu Hause genießen.

Kornelia Kupski ist einerseits als Assistenzorganistin von Andreas Meisner tätig, ihr tatsächliches Betätigungsfeld  ist weitaus größer. Mit kompetentem Können und pädagogischem Geschick führt sie z. B. die „Kleinsten“ an die Musik heran und erarbeitet mit dem Jugendchor Musicals.

Das Herzstück – neben der Orgel – ist in Altenberg die ►Domkantorei . Sie wurde bereits 1954 gegründet und singt  seit 1998 unter der Leitung von Andreas Meisner. Die Domkantorei Altenberg  wirkt  regelmäßig in den Gottesdiensten mit und zeigt ihr Können bei jährlich zwei bis drei geistlichen Konzerten im Altenberger Dom.

Über 200 Menschen singen und spielen regelmäßig in Chören und Instrumentalgruppen.  Dazu zählt seit 1996 auch der Gospelchor Altenberg, der mit seinen Konzerten diese Sparte der geistlichen Musik in Altenberg und Umgebung heimisch gemacht hat.

In Altenberg wird nicht nur gesungen. Mit Posaunen und Trompeten hat sich der ►Posaunenchor Altenberg in die Herzen und Ohren gespielt.  Sein Leiter, Gerhard  Heywang, führt darüber hinaus junge Bläserinnen und Bläser in die Kunst der richtigen Töne ein.